Betriebsgeschichte der Rebveredlung Kiefer & Sester

  • 1937
    - legte Anton Kiefer den Grundstein für die Rebveredlung (Eigenbedarf).

  • 1965 
    - wurde die Rebveredlung durch Josef Kiefer als fester Betriebszweig in den bestehenden Wein- und Obstbaubetrieb integriert.

  •  Betriebsstelle um 1971

                 

  • 1997
    - trat Ralf Sester in das Unternehmen ein und zwei Jahre später seine Frau Simone Sester. Es wurde die Kiefer & Sester GbR gegründet (Meta / Josef Kiefer, Ralf / Simone Sester).

  • 2007
    - Betriebsübernahme durch Ralf und Simone Sester

  • 2009/2010
    - Abbruch des alten Betriebsgebäudes, totaler Neuaufbau. Bau des neuen Betriebsgebäudes.

  • 2010:
    - Gründung des Handelsunternehmen Kiefer & Sester GbR
    - Umstieg von Freiland auf 1 ha Erdbeeren in Folientunneln, 4 ha in den weiteren Jahren
    - Einstellung von Klemens Litterst (Betriebsleitung)

  • 2016
    - Abriss von Schopf, Baubeginn der Betriebsgebäudeerweiterung (Maschinenhalle, Lager-Technik, Werkstatt, Hackschnitzelheizung, Brennerei & Mitarbeiterwohnungen)
    - Verlegung der Rebschule nach Ettenheim

  • 2017 
    - Beginn unseres Pflanzservices (Kooperation mit Sascha Pfaff)

  • 2018
    - Fertigstellung der Betriebsgebäudeerweiterung
    - Einstellung von Thomas Müller (Außenbetriebsleitung)
    - Kündigung bei dem OGM, seitdem vermarketen wir unsere Erdbeeren selbstständig
    - Aussiedlung für die Erdbeerabwicklung nach Oberkirch, mit Schnellkühlung und weiteren Kühlräumen

  • 2019
    - Beginn unseres Vollernterservices mit Nicolas Litterst
    - Übernahme der Pflanzmaschine des Maschinenrings
    - Erweiterung der Erdbeeren in Folientunneln

  • Betriebsstelle 2018

Unser ständiges Bestreben war und wird immer sein qualitativ hochwertige Pfropfreben & Erdbeeren zu erzeugen. Aber auch die Rebveredlung stets weiterzuentwickeln, um unseren Kunden verbesserte Sorten & Klone und einen besonderen, zukunftsorientierten Service zu bieten.

Ihr Team der Rebveredlung Kiefer & Sester

Top