Heunisch

Herkunft: Es handelt sich um eine sehr alte Rebsorte, deren Herkunft und Wanderung nur auf Vermutungen beruhen. Gut gesichert scheint die Wanderung von Ost nach West, weil die Sorte auch an der Entstehung ungarischer Sorten, wie zum Beispiel Furmint, beteiligt war. Die späte Reife und die Winterfrostempfindlichkeit legen seine Urheimat in südlichere Gebiete. Drei Einwanderungshypothesen werden häufig genannt. Die Art und Weise und wann die Einwanderung passierte, ist ungewiss.

Merkmale: Blatt mittelgrob, derb, wenig gebuchtet, Blattrand gesägt. Unterseite leicht wollig behaart.

Eigenschaften: später Austrieb, deshalb in Jahren mit Spätfrösten ertragssicher. Hoher Ertrag, späte Reife

Traube: Traube des Heunisch ist groß, pyramidal, astig, dicht. Beeren sind rund, weiß-gelb, Sonnenseite braun gefleckt. Schale ist dünn

Wein: Die Weinqualität ist sehr gering, wässrig und teils sauer. Im Mittelalter wurde die Sorte wegen ihrer guten Fruchtbarkeit kultiviert.

Top