Baron

Herkunft: Baron ist eine 1983 neu gezüchtete pilzwiderstandsfähige Rotweinsorte aus dem Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg (WBI).

Kreuzung: Baron wurde am Staatlichen Weinbauinstitut Freiburg durch Norbert Becker aus den Sorten Cabernet Sauvignon (als Muttersorte) und Bronner (als Vatersorte) gekreuzt. Die Rebsorte Bronner wiederum ging aus den Elternsorten Merzling (als Muttersorte) und Gm 6494 (als Vaterpopulation) hervor.

Eigenschaften: Hohe Widerstandsfähigkeit gegen Peronospora und gute Wiedertsnadsfähigkeit gegen OIdium.  Sehr geringe Befallsgefährdung durch Botrytis. Austrieb,  Blüte und Reifungsbeginn erfolgen etwa zeitgleich zum Spätburgunder. Die Frostfestigkeit gilt als gut.

Merkmale:  Die Blätter sind mittelgroß und kräftig glänzend grün, die in der Form der Stiel- und Blattbuchten sowie der Blattlappung dem Cabernet Sauvignon gleichen.

Traube: Die Traube ist länglich, walzenförmig, mit dem Burgunder vergleichbar, jedoch weniger geschultert, mit Beeren die den Spätburgunder-Standartklonen entsprechen.

Wein: Fruchtiger (Pinot)-Typ, farbintensive, fruchtig-bukettierte, gerbstoffreiche Rotweinsorte, geschmacklich im Bereich des Spätburgunders angesiedelt. Durch Fruchtaromen von Johannisbeere, über Himbeere, Kirsche Brombeere bis zur Waldbeere geprägt.

Ansprüche an den Weinberg: Die Sorte beansprucht gute Lagen mit ausreichender Reifedauer. Der Zuchtstamm hat fast die gleichen Standortansprüche wie der Blaue Spätburgunder.

Top